Datenschutz Summit
2019

Home > Veranstaltungen > Datenschutz Summit 2019

Ort

Pullman Cologne

Helenenstraße 14, 50667 Köln
Telefon: 0221 2750
h5366@accor.com

Datum

Kongresstag

19. März 2019

Ansprechpartner

Nina C. Wagner
Mitglied der Geschäftsleitung
dfv Association Services GmbH
Telefon: +49 (0)69 2475 463-60
Fax: +49 (0)69 2475 463-65
E-Mail senden

Ansprechpartner

Ausstellung & Sponsoring:
Katrin Kortmann
Sales Director
Telefon: +49 (0)6174 2553-78
Fax: +49 (0)6174 2553-79
E-Mail senden

Programm 2019

Print Friendly, PDF & Email

Dienstag, 19. März 2019

 

9:30 – 11:20 Uhr: 10 Monate DSGVO – Status quo & Ausblick

 

09:30 – 09:35 Uhr

Begrüßung durch den BUJ-Präsidenten

Götz Kaßmann, Chefsyndikus/Chief Compliance Officer, Schüco International KG

 

09:35 – 10:10 Uhr

Praxisbericht: Was sich in 10 Monaten DSGVO getan hat

Guido Hansch, CIPP/E, Birkenstock GmbH & Co. KG Services Global Privacy Officer & Legal Counsel

 

10:10 – 10:45 Uhr

Wettbewerbsrechtliche Abmahnung wegen DSGVO-Verstößen – Droht Unternehmen eine Abmahnwelle?

Dr. Julia Wernicke, Head of Data Protection, Data Protection Officer, Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin), Berlin-Chemie/ Menarini

 

10:45 – 11:20 Uhr

Anforderungen an die Datenschutz-Folgenabschätzung

Dr. Stefan Brink, Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg

11:20 – 11:45 Uhr

Kaffeepause

11:45 – 13:30 Uhr: Strategische Überlegungen für die Datenschutz-Organisation im Unternehmen

 

11:45 – 12:20 Uhr

Datenschutzmanagement: Aufbau und Verankerung der Datenschutzorganisation im Unternehmen

Barbara Schmitz, Head of Data Privacy / Syndikusrechtsanwältin, OSRAM GmbH

 

12:20 – 12:55 Uhr

Anatomie einer Datenpanne – Ein Praxisbericht

Dr. Friedrich Popp, Rechtsanwalt, Debevoise & Plimpton LLP

 

12:55 – 13:30 Uhr

Kaufen Sie nicht den Verstoß im Sack: Management von Lieferantenrisiken nach der DSGVO

Robert SindlingerVertriebsleiter D/AT, OneTrust

13:30 – 14:30 Uhr

Mittagspause

14:30 – 14:45 Uhr: Außerordentliche Mitgliederversammlung des BUJ e.V.

14:45 – 16:30 Uhr: Erfahrungen aus den Unternehmen und aktuelle Entwicklungen

 

14:45 – 15:20 Uhr

ePrivacy-Verordnung – Was hat sich getan? Was steht bevor? 

Rolf Bender, Unterabteilung Normung, Standardisierung und Sicherheit, Referat VID3, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

 

15:20 – 15:55 Uhr

Cookies, Tracking, Online-Werbung – Herausforderung ePrivacy-Verordnung für Unternehmen

Dr. Stefan Hanloser, VP Data Protection Law, ProSiebenSat.1 Media SE

 

15:55 – 16:30Uhr

Daten richtig löschen – Aufbau und Einführung eines Löschkonzepts im Unternehmen 

Jens Weiser, Beschäftigten- und Kundendatenschutz (HPB), Deutsche Bahn AG

16:30 – 16:45 Uhr

Kaffeepause

16:45 – 17:55 Uhr: Datenschutzrechtliche Praxisfragen

 

16:45 – 17:20 Uhr

Joint Controllership – DSGVO-Pflichten für Unternehmen 

Florian Angne, Referent Datenschutz, Rechtsservice Europäischer Datenschutz, AUDI AG

 

17:20 – 17:55 Uhr

Privacy by Design in der Praxis – Herausforderungen für Unternehmen

Dr. Judith Nink, Head of Advocacy and Industry Relations, Data Protection Officer, eyeo GmbH

ab 18:30 Uhr

Gemeinsamer Netzwerkabend & Get-together

Referenten & Moderatoren

Florian Angne

Referent Datenschutz, Rechtsservice Europaeischer Datenschutz, AUDI AG

Florian Angne erwarb im Jahr 2010 den Abschluss Dipl. Wirtschaftsjurist FH. Während dieses berufsbegleitenden Studiums arbeitet er für die Allianz Beratungs- und Vertriebs AG sowie ab 2009 bei der BAUER AG in der Rechts- und Versicherungsabteilung. Im Jahr 2011 übernahm er die Rolle des Datenschutzbeauftragten der BAUER AG und war als externer Datenschutzbeauftragter für weitere Unternehmen der BAUER Gruppe tätig. Seit Juli 2014 ist er bei der AUDI AG Referent Datenschutz mit Schwerpunkt unter anderem in der Beratung datenschutzrechtlicher Projekte des Vertriebs. Weiterhin verantwortete er die Erstellung eines Schulungskonzeptes für die AUDI AG und die Erstellung und Einführung eines Web Based Trainings zum Thema Datenschutz. Aktuell betreut er die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung verschiedener Geschäftsbereiche der AUDI AG.

Bender_Rolf
Rolf Bender

Referent, Unterabteilung Normung, Standardisierung und Sicherheit, Referat VID3
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

 

Rolf Bender, geboren 04.02.1961, ist Jurist und seit 1992 als Referent in Bundesministerien tätig, zunächst im Bundesministerium für Forschung und Technologie (seit 1994 Bundesministerium für Bildung und Forschung) und seit Ende 1998 im Bundesministerium für Wirtschaft (heute Bundesministerium für Wirtschaft und Energie). Er befasst sich seit 1998 im Schwerpunkt mit Fragen der Gesetzgebung im Bereich des Datenschutzes bei Informations- und Kommunikationsdiensten. Er ist insbesondere zuständig für den Datenschutz im Telemediengesetz und im Telekommunikationsgesetz. In dieser Funktion koordiniert er federführend die Meinungsbildung innerhalb der Bundesregierung bei den laufenden Beratungen zu einer zukünftigen E-Privacy-Verordnung der EU.

Daniela Bohn

Syndikusrechtsanwältin, Rechtsservice Digitalisierung / Vernetzung, Datenrecht, AUDI AG & stellv. BUJ-Fachgruppenleiterin Datenschutz

 

Daniela Bohn ist seit 2007 als Rechtsanwältin zugelassen. Nach mehreren Jahren als Rechtsanwältin in internationalen Großkanzleien in Frankfurt am Main und München mit Schwerpunkten im M&A, Datenschutz und IT-Recht ist sie seit 2016 als Syndikusrechtsanwältin in der Rechtsabteilung der AUDI AG tätig. Sie ist mit Ihrer Abteilung u.a. zuständig für daten(schutz)rechtliche Themen im Zusammenhang mit vernetzten Fahrzeugen, Digitalisierungsprojekten sowie IT-rechtliche Beratung. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Dresden absolvierte sie ihr zweites Staatsexamen am Oberlandesgericht Celle. Daniela Bohn ist stellvertretende Fachgruppenleiterin Datenschutz des Bundesverbands der Unternehmensjuristen e.V. (BUJ).

Dr. Stefan Brink

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in Baden-Württemberg

 

Seit dem 1. Januar 2017 ist Dr. Stefan Brink Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in Baden-Württemberg. Er wurde vom Landtag Baden-Württemberg für die Dauer von sechs Jahren gewählt.

Er wurde 1966 im pfälzischen Kaiserslautern geboren und studierte in Mainz, Heidelberg, Dijon und Paris Jura.

Nach Promotion bei Prof. Dr. Hans Herbert von Arnim (Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer) war er beim Wissenschaftlichen Dienst des Landtags Rheinland-Pfalz, sodann als Richter am Verwaltungsgericht Koblenz und als Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Bundesverfassungsgericht (1. Senat, Prof. Dr. Reinhard Gaier) tätig.

Von 2008 bis 2016 war er Leiter Privater Datenschutz beim Landesbeauftragten für den Datenschutz Rheinland-Pfalz, seit 2012 zugleich stellvertretender Landesbeauftragter für die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz.

Dr. Stefan Hanloser

Vice President, Data Protection Law, ProSiebenSat.1 Group

 

Dr. Stefan Hanloser ist Vice President, Data Protection Law, bei der ProSiebenSat.1 Group.  Aus der Konzernzentrale in München heraus verantwortet Herr Hanloser die gruppenweite datenschutzrechtliche Rechtsberatung und die Datenschutz-Governance der ProSiebenSat.1-Gruppe.  Er ist seit Juni 2018 Mitglied des Datenschutz-Fachbeirats der European netID Foundation (EnID).  Vor seiner Tätigkeit bei ProSiebenSat.1 war Herr Hanloser als Global Corporate Privacy Officer bei der Allianz Asset Management AG, der Finanzdienstleistungsholding der Allianz-Gruppe, tätig.  Herr Hanloser hat seine berufliche Laufbahn als Rechtsanwalt mit dem Schwerpunkt IT-Recht bei zwei internationalen Kanzleien in München, New York und Washington, D.C., begonnen.

Guido Hansch

Global Privacy Officer & Counsel / CIPP-E, Birkenstock GmbH & Co. KG Services

 

ist als Global Privacy Officer bei der Birkenstock GmbH & Co. KG beschäftigt und verantwortet in dieser Position den weltweiten Datenschutz innerhalb der Birkenstock Group. Er ist weiterhin Mitglied im European Advisory Board der IAPP und CIPP/E zertifiziert.

Im Rahmen der DSGVO-Umsetzung zeichnete er für das Projekt in der gesamten Birkenstock Group verantwortlich. Zusätzlicher Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist das Data Protection Risk Management. Guido Hansch ist regelmäßiger Speaker bei nationalen und internationalen Konferenzen zu datenschutzrechtlichen Themen.

Dr. Judith Nink

Head of Advocacy and Industry Relations, Data Protection Officer, eyeo GmbH

Dr. Judith Nink ist Datenschutzbeauftragte und Head des Advocacy & Industry Relations Department des Kölner Software-Unternehmen eyeo GmbH. Bevor sie zu eyeo kam war sie unter anderem bei den internationalen Wirtschaftskanzleien Osborne Clarke und DLA Piper in Köln sowie bei der IKB Deutsche Industriebank AG in Düsseldorf im Bereich Datenschutz und IT-Recht tätig. Judith Nink veröffentlicht regelmäßig und hält Vorträge zu datenschutzrechtlichen Themen. Sie ist Dozentin an der Europäischen Fachhochschule Rhein / Erft.

Dr. Friedrich Popp

Rechtsanwalt, Senior Associate
Debevoise & Plimpton LLP

Dr. Friedrich Popp  ist auf Schiedsgerichtsverfahren, internationale Streitbeilegung, unternehmensinterne Ermittlungen, Datenschutz-, Geldwäsche- und Gesellschaftsrecht spezialisiert. Er hat darüber hinaus Erfahrungen im Bereich Mergers & Acquisitions, Private Equity, Bank- und Kapitalmarktrecht und ist Autor zahlreicher Beiträge auf dem Gebiet Bankrecht. Herr Dr. Popp ist als Rechtsanwalt in Österreich, in Frankfurt am Main und in New York zugelassen.

Barbara Schmitz

Head of Data Privacy / Syndikusanwältin, OSRAM GmbH

 

Barbara Schmitz, Rechtsanwältin und Syndikusanwältin, ist seit Oktober 2016 Leiterin des Konzerndatenschutzes für die OSRAM GmbH in München. Zuvor war sie Datenschutzbeauftragte bei der Telefónica Germany und im Konzerndatenschutz der Vodafone Kabel Deutschland tätig. Sie war im Gründungsbeirat der Stiftung Datenschutz. Zudem ist sie Autorin zahlreicher Veröffentlichungen im Bereich Datenschutz und Referentin von Datenschutz-Seminaren und Podiumsdiskussionen. Seit 4 Jahren bietet Frau Schmitz im Jugendinformationszentrum der Stadt München regelmäßig Informationsveranstaltungen und eine Datenschutzsprechstunde für Kinder und Jugendliche an.

Robert Sindlinger

Vertriebsleiter D/AT

Robert Sindlinger verantwortet heute als Vertriebsleiter D/AT das gesamte Kundenportfolio der OneTrust Ltd. innerhalb der Bundesrepublik Deutschland und Österreich.

Seit vielen Jahren beschäftigt sich der studierte Betriebswirtschaftler (Master of Science LMU) unter anderem mit dem Austausch von sensiblen Daten im Zusammenhang mit softwarebasierten Lösungsansätzen. Hierbei begleitete er in der Vergangenheit diverse Finanzdienstleistungen gestützt durch ein globales, digitales Umfeld und unter Einbeziehung des deutschen Datenschutzrechts.

Aufgrund der steigenden Präsenz und Wichtigkeit des Datenschutzes in Deutschland sowie der im April 2016 verabschiedeten EU-Datenschutz-Grundverordnung spezialisiert sich Herr Sindlinger heute bei OneTrust auf das softwarebasierte Datenschutzmanagement in deutschen Unternehmen.

Jörg Steinhaus

Konzerndatenschutzbeauftragter, Merck KGaA & BUJ-Fachgruppenleiter Datenschutz

Jens Weiser

Beschäftigten- und Kundendatenschutz (HPB), Deutsche Bahn AG

 

Nach mehrjähriger Tätigkeit bei Sicherheitsbehörden, einem anschließenden Wirtschaftsstudium und selbständiger Arbeit als Trainer / Berater für IT und Projektmanagement wechselt Herr Weiser zur Deutsche Bahn AG in den Bereich Konzernsicherheit. Nach der Durchführung von unternehmensinternen Ermittlungen sowie der Verantwortung von Fortbildungskonzeptionen für die Erbringung konzerninternen Sicherheitsdienstleistungen wechselt Herr Weiser 2011 zum Konzerndatenschutz. Schwerpunkte der datenschutzrechtlichen Beratung sind u.a. die Begleitung von Sicherheitsthemen wie der Einsatz von Sicherheits- und Videoüberwachungstechnik, Durchführung von Verhältnismäßigkeitsprüfungen aber auch die Erstellung von Löschkonzeptionen sowie Digitalisierungsthemen.

Dr. Julia Wernicke

Head of Data Protection, Data Protection Officer, Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin), Berlin-Chemie/ Menarini

 

Dr. Julia Wernicke ist seit 2018 Leiterin der Abteilung Datenschutz der A. Menarini Research & Business Service GmbH in Berlin und berät in dieser Funktion u. a. die Berlin-Chemie AG und deren Tochtergesellschaften in über 30 Ländern. Die Schwerpunkte ihrer Tätigkeit sind die rechtliche Beratung und Betreuung in allen Fragen des Datenschutzrechts an der Schnittstelle zum Pharmarecht sowie die Erstellung und Verhandlung von Verträgen und Einwilligungserklärungen mit datenschutzrechtlichem Bezug (u.a. internationale Lizenzverträge, IT-Verträge, Informed Consent Forms im Rahmen klinischer Prüfungen von Arzneimitteln). Dr. Julia Wernicke studierte in Berlin und promovierte anschließend an der Humboldt-Universität zu Berlin im Bereich des Versicherungsrechts. Ab 2011 arbeitete sie als Legal Counsel in der Rechtsabteilung der Berlin-Chemie AG.

Kongress-Partner 2019

Anreise & Unterkunft

Veranstaltungsort:

Pullman Cologne

Helenenstraße 14,
50667 Köln
Telefon: 0221 2750
h5366@accor.com

Reservierung – limitiertes Zimmerkontingent:

Solange der Vorrat reicht steht unter dem Stichwort „dfv AS“ ein Zimmerkontingent im Pullmann Cologne zur Verfügung. (163,00 EUR pro Nacht inkl. Frühstück).

Anmeldung

Hiermit können Sie sich neben dem Datenschutz Summit zusätzlich zu folgenden Summits anmelden:

Digitalisierung Summit 2018 (10. – 11. September 2018)
• Legal Technology Summit 2018 (11. – 12. September 2018)


BUJ-Vorzugspreis 640,-€ (netto)* Für Unternehmensjuristen, die Mitglied im Bundesverband der Unternehmensjuristen (BUJ) sind oder Mitglied werden wollen.

Normalpreis 990,-€ (netto)*: Für Unternehmensjuristen, die kein Mitglied im Bundesverband der Unternehmensjuristen (BUJ) sind.




Anmeldebedingungen:

Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine Buchungsbestätigung sowie eine Rechnung von der dfv Association Services GmbH. Sollten Sie nach Anmeldung nicht teilnehmen können, so können Sie einen Ersatzteilnehmer nennen, der BUJ-Mitglied i.S.d. Satzung ist oder als festangestellter Jurist im Unternehmen tätig ist, ohne dabei Dritte zu beraten. Können Sie keinen Ersatzteilnehmer nach den genannten Voraussetzungen stellen, können Sie Ihre Anmeldung schriftlich beim Veranstalter stornieren: dfv Association Services GmbH, Friedrichstraße 4, 60323 Frankfurt am Main, kongress@buj.net. Bei schriftlicher Stornierung bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 100,- Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) pro Person erhoben. Danach müssen wir die Teilnahmegebühr in voller Höhe berechnen. Maßgeblich ist jeweils der Eingang der Mitteilung an uns.

* Die Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlich geltenden MwSt. In der Kongressteilnahmegebühr ist enthalten: Teilnahme am Kongressprogramm sowie Verpflegung in den Tagungspausen.


MwSt:

Summe:

Ansprechpartner

dfv Association Services GmbH
Ein Unternehmen der dfv Mediengruppe
Friedrichstraße 4
60323 Frankfurt am Main

 

Geschäftsstelle

Email: kongress@buj.net
Telefon: +49 (0)69 2475 463-0
Fax: +49 (0)69 2475 463-65

Veranstaltungsmanagement 
Telefon: +49 (0)69 2475 463-68
Fax: +49 (0)69 2475 463-65
E-Mail senden

 

Ausstellung & Sponsoring:
Katrin Kortmann
Sales Director
Telefon: +49 (0)6174 2553-78
Fax: +49 (0)6174 2553-79
E-Mail senden

 

Impressionen September 2018

X