Corporate Summit
2018

Home > Veranstaltungen > Corporate Summit 2018

Der exklusive Jahreskongress des BUJ zum Thema

„Corporate / Gesellschaftsrecht“

Der Corporate-Summit wendet sich exklusiv an Mitarbeiter in den Rechtsabteilungen von Unternehmen, Institutionen und Körperschaften, die sich mit Corporate-Themen beschäftigen. Namhafte Referenten, spannende Fach- und Best-Practice-Vorträge und informative Breakout-Sessions bieten die Möglichkeit, über den Tellerrand hinauszublicken, sich zu informieren und weiterzubilden. Zudem ist der Corporate Summit die ideale Plattform, um sich mit Kollegen zu treffen und auszutauschen. Dabei reicht die Bandbreite von der Vorbereitung und Durchführung der Hauptversammlung über die Gründung von Tochtergesellschaften und Umstrukturierungen bis hin zu Bilanzierungspflichten für Unternehmensjuristen.  Diskutieren Sie mit Kollegen über diese Fragen. Lernen Sie von innovativen Herangehensweisen in anderen Firmen und Branchen und lassen Sie sich von ausgewiesenen Experten inspirieren.

Programm 2018

18.30 – 19.00 Uhr

Ankunft der Gäste, Begrüßung & Sektempfang

19:00 – 19:45 Uhr

Die aktuelle gesellschaftsrechtliche Rechtsprechung des BGH

Prof. Dr. Lutz Strohn, Richter am Bundesgerichtshof a.D., Honorarprofessor an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

ab 19:45 Uhr

Get-together mit Abendessen 

09:00 – 09.10 Uhr:

Begrüßung der Teilnehmer

Dr. Peter Hennke, Senior Vice President, Law Department, Corporate, Regulatory&Litigation, Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA

 

09:10 – 10:55 Uhr: Herausforderungen im Gesellschaftsrecht

09:10 – 09:45 Uhr

EU-Company Law Package – Kritische Würdigung im Vergleich zum aktuellen Recht
Dr. Tim Oliver Brandi, LL.M. (Columbia), Partner, Hogan Lovells International LLP

 

09:45 – 10:20 Uhr

Vorstellung der Studie zu Investor Activism und Short Selling Attacken

Prof. Dr. Peter Körner, Director, CLI-Corporate Legal Insights

 

10:20 – 10:55 Uhr

Ad-Hoc-Mitteilungen und Aufschub-Entscheidungen unter der MAR in der Praxis

Dr. Wolfgang Grobecker, LL.M., Partner, P +P Pöllath & Partner
Dr. Eva Nase, Partnerin, P+P Pöllath & Partner

10:55 – 11:25 Uhr

Kaffeepause

11:25 – 13:10 Uhr Corporate Litigation

 

11:25 – 12:00 Uhr

Der Gesetzesentwurf zur Musterfeststellungsklage und EU-Sammelklage

Dr. Andreas Urban, Partner, Heuking Kühn Lüer Wojtek

 

12:00 – 12:35 Uhr

Sammelklagen – ein Praxisbericht am Beispiel von KapMuG Verfahren

Dr. Fabian Reuschle, Richter am LG Stuttgart

 

12:35 – 13:10 Uhr

Neuregelung DIS-Schiedsgerichtsordnung

James Menz, Stellvertretender Generalsekretär, Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit

13:10 – 14:30 Uhr

Mittagspause

14:30 – 16:15 Uhr: Modernes Gesellschaftsrecht

 

14:30 – 15:05 Uhr

Digitalisierung und Unternehmensführung – Herausforderungen und Chancen

Dr. Alexander Kiefner, Partner, White & Case

Dr. Robert Weber, Partner, White & Case

 

15:05 – 15:40 Uhr

Digitalisierung im Corporate Finance Markt

Dr. Sebastian Glock, Rechtsanwalt und Co-Founder, value concepts GmbH

 

15:40 – 16:15 Uhr

Neue Herausforderung: IT-Sicherheit – Cybersecurity Management in Vorstand und Aufsichtsrat

Dr. Natalie Daghles, Partner, Latham & Watkins

Dr. Tobias Larisch, Partner, Latham & Watkins

16:15 – 17:00 Uhr

Kaffeepause

17:00 – 17:35 Uhr: Kritische Gesellschafter und Risikomanagement

 

17:00 – 17:35 Uhr

Die ersten 100 Tage der neuen Koalition: Status quo Gesellschaftsrecht – was ist passiert, was steht bevor?

Prof. Dr. Ulrich Noack, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Heinrich Heine Universität Düsseldorf

17:35 Uhr

Ende der Veranstaltung

Veranstaltungsmanagement:
Nina Wagner
BUJ Geschäftsstelle
Telefon: +49 (0)69 2475 463-58
Fax: +49 (0)69 2475 463-65
E-Mail senden

 

Ausstellung & Sponsoring:
Katrin Kortmann
Sales Director
Telefon: +49 (0)6174 2553-78
Fax: +49 (0)6174 2553-79
E-Mail senden

 

Partner: 

Referenten

Dr. Peter Hennke

Senior Vice President,
Law Department, Corporate,
Regulatory & Litigation
Fresenius Medical  Care AG & Co. KGaA

 

Dr. Peter Hennke ist seit 2004 bei Fresenius Medical Care, dem weltweit führenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit chronischem Nierenversagen, tätig und verantwortet dort als Senior Vice President den Bereich Corporate, Regulatory & Litigation der Rechtsabteilung. Seit 2013 leitet er die Fachgruppe Corporate des BUJ. Herr Dr. Hennke studierte Rechtswissenschaften an der Universität in Augsburg und legte dort auch sein Zweites Juristisches Staatsexamen ab. Begleitend zu seinem Referendariat war er zunächst für eine mittelständische Rechtsanwaltskanzlei tätig, bevor er nach einer Zwischenstation in der Rechtsabteilung der Bausparkasse Schwäbisch Hall im Jahr 2000 zur Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG wechselte. Berufsbegleitend promovierte er auf dem Gebiet des Aktienrechts und erwarb er den Titel des Fachanwalts für Steuerrecht. Sein beruflicher Werdegang wurde durch Aufenthalte an der INSEAD Business School, Fontainebleau, sowie an der Harvard Business School, Boston, und an der St. Galler Business School abgerundet.

Dr. Alexander Kiefner

White & Case

 

Dr. Alexander Kiefner berät als Partner von White & Case LLP schwerpunktmäßig börsennotierte Unternehmen in allen Fragen des Gesellschaftsrechts mit Fokus im Aktien- und Konzernrecht unter Einschluss der kapitalmarktrechtlichen Bezüge. Zahlreiche Mandanten haben bereits von seiner Expertise bei Strukturmaßnahmen wie Verschmelzungen, Squeeze-outs und Unternehmensverträgen sowie öffentlichen Übernahmen profitiert. Darüber hinaus berät er Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder in Fragen der Corporate Governance, Compliance, Corporate Litigation und Konzernfinanzierung sowie der Vorbereitung und Durchführung der Hauptversammlung.

Prof. Dr. Peter Körner

Director Corporate Legal Insights

 

Peter Körner ist seit über 28 Jahren in namhaften Unternehmen und Beratungen tätig. Er verantwortete in seiner Tätigkeit bei der Deutschen Telekom u.a. den Bereich Personal und Recht der T-Mobile Deutschland und leitete zahlreiche anspruchsvolle Transformationsprojekte in global tätigen US-Technologiekonzernen. Herr Prof. Dr. Körner ist seit mehreren Jahren an der Hochschule für Ökonomie und Management in Frankfurt als Professor der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Turnaround Management sowie Artificial Intelligence tätig.

Dr. Robert Weber

White & Case

Dr. Robert Weber ist Partner der Sozietät White & Case mit Schwerpunkten im Bereich des Aktien- und Konzernrechts unter Einschluss der kapitalmarktrechtlichen und steuerrechtlichen Bezüge. Er berät Emittenten bei gesellschaftsrechtlichen Strukturmaßnahmen und Unternehmensübernahmen, und er begleitet Konzerne bei Integrations- und Umstrukturierungsprozessen sowie bei internen Untersuchungen und Compliance Themen. Sein Tätigkeitsbereich umfasst ferner die klassischen gesellschaftsrechtlichen Bereiche wie Hauptversammlungen, Corporate Governance, Boardroom Advice und gesellschaftsrechtliche Prozessführung.

Dr. Eva Nase

P+P Pöllath + Partners

 

Dr. Eva Nase ist Partnerin der Kanzlei P+P Pöllath + Partners am Standort München. Sie berät seit mehr als 10 Jahren auf dem gesamten Gebiet des Gesellschaftsrechts, insbesondere im Aktien- und Konzernrecht sowie in den Bereichen M&A und Private Equity. Dr. Eva Nase berät laufend gesellschaftsrechtliche Transaktionen, insbesondere auch öffentliche Übernahmen mit anschließendem Taking Private. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist das Führen gesellschaftsrechtlicher Prozesse und Verfahren (Corporate Litigation). Dr. Eva Nase ist seit 2002 als Rechtsanwältin in München tätig, von 2005 bis 2009 war sie in einer bedeutenden US-Kanzlei beschäftigt.

DR. Fabian Reuschle

Landgericht Stuttgart

 

Dr. Fabian Reuschle ist Richter in verschiedenen Kammern (Bank – und Versicherungsrecht) am LG Stuttgart. Zuvor war er von 2001 bis 2005 Referent im Bundesministerium der Justiz für Bank-, Börsen-, Wertpapierrecht und Genossenschaftsrecht sowie für Transportrecht und Handelsgeschäfte.
2002 – staatlich geprüfter Börsenhändler,
2005 – 2007 Richter am Amtsgericht,
Stagiaire im Kabinett der Generalanwältin Kokott.
Zudem hat Herr Dr. Reuschle zahlreiche Beiträge im Bereich des Wirtschafts- und Prozessrechts veröffentlicht.

Dr. Andreas Urban

Heuking Kühn Lüer Wojtek

 

Dr. Andreas Urban ist seit Herbst 2009 Managing Partner der Anwaltssozietät Heuking Kühn Lüer Wojtek.
Fachlich ist Dr. Andreas Urban in den Bereichen Gesellschaftsrecht/M+A einschließlich der Prozessführung (u. a. Organstreitigkeiten, Spruchverfahren) als auch mit der Abwehr von Ansprüchen im Kapitalmarktrecht tätig.
Dr. Urban betreut derzeit gerichtlich eine Vielzahl von wirtschaftlich sehr bedeutenden Verfahren in diesen Gebieten. Hierunter sind auch zahlreiche Sammelklage-ähnliche Verfahren mit einer Vielzahl von Klägern.

Dr. Natalie Daghles

Latham & Watkins

 

Dr. Natalie Daghles ist Partner im Corporate Department im Düsseldorfer Büro von Latham & Watkins. Sie berät schwerpunktmäßig in internationalen und grenzüberschreitenden M&A-Transaktionen, einschließlich Unternehmensrestrukturierungen und Joint Ventures. Ihre Beratung umfasst zudem Corporate Governance Themen sowie sonstige Fragen des Gesellschaftsrechts börsennotierter und nicht börsennotierter Unternehmen.

Dr. Tobias Larisch

Latham & Watkins

 

Dr. Tobias Larisch berät Unternehmen bei nationalen und grenzüberschreitenden M&A-Transaktionen, im Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht sowie zu Fragen der Corporate Compliance. Er ist Partner im Corporate Department in unserem Büro in Düsseldorf. Dr. Larisch berät insbesondere börsennotierte Unternehmen zu M&A,  Joint Ventures, Carve-outs, im Aktien- und Konzernrecht, bei Capital Markets Compliance und bei Corporate Compliance. Er verfügt über besondere Expertise im Energiesektor.

Prof. Dr. Lutz Strohn

Bundesgerichtshof a. D.

 

Der Referent war seit Juli 2003 Richter am Bundesgerichtshof und dort Mitglied, ab Oktober 2009 stellvertretender Vorsitzender des für das Gesellschaftsrecht zuständigen II. Zivilsenats. Außerdem gehörte er dem Kartellsenat an. Zuvor war er Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Düsseldorf. Er ist Honorarprofessor an der Universität Düsseldorf, Mitherausgeber des HGB-Kommentars von Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn und des Gesellschaftsrechtskommentars von Henssler/Strohn, Mitautor des Münchener Kommentars zum GmbHG und Mitherausgeber mehrerer Fachzeitschriften. Seit seiner Pensionierung im Jahr 2017 ist er als Rechtsanwalt in Solingen tätig.

Dr. Tim Oliver Brandi

Hogan Lovells 

 

Dr. Tim Oliver Brandi, LL.M. (Columbia), verfügt über mehr als zwanzig Jahre Erfahrung im Bereich Gesellschaftsrecht und Mergers & Acquisitions. Dr. Brandi begleitet Unternehmenskäufe und Umstrukturierungen im Finanzsektor und in anderen Branchen (v.a. Immobilien, Industrie, Automotive, Handel und Verbrauchsgüter). Während der Finanzmarktkrise hat Dr. Brandi federführend bei den größten staatlichen Stützungsmaßnahmen im deutschen Bankensektor beraten. Seitdem berät er außerdem im Bankaufsichtsrecht mit Fokus auf der Restrukturierung von Finanzinstituten. Dr. Brandi leitet den Fachbereich Corporate/M&A am Frankfurter Standort der Sozietät Hogan Lovells, der er seit 2003 als Partner angehört. Dr. Brandi hat an den Universitäten Freiburg und Genf sowie an der Columbia Law School studiert.

Dr. Prof. Ulrich Noack

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Prof. Dr. Noack (geb. 1956) ist seit 1994 Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht an der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Dort Dekan von 2000 – 2002. Geschäftsführender Direktor des Instituts für Unternehmensrecht an der Juristischen Fakultät; Mitdirektor beim Institut für Insolvenz- und Sanierungsrecht und bei dem Zentrum für Informationsrecht. Mitglied des Ständigen Ausschusses des Deutschen Juristen-Fakultätentages. Promotion (1988) und Habilitation (1993) an der Juristischen Fakultät der Universität Tübingen. Lehrstuhlvertretung an der Universität Jena. Rufe an die Universitäten Mainz (1993), Jena (1994) und Köln (2005) abgelehnt. Prof. Dr. Noack lehrt und forscht im deutschen und europäischen Privat- und Unternehmensrecht, insbesondere im Kapitalgesellschaftsrecht. Er ist Mitherausgeber und Autor des Kölner Kommentars zum Aktiengesetz sowie des Baumbach/Hueck, GmbHG-Kommentar. Ferner berät er in Fragen der deutschen und europäischen Rechtssetzung, u.a. Anhörungen in den Parlamentsausschüssen. Er gehört dem Wissenschaftlichen Beirat des Deutschen Aktieninstituts und dem Kuratorium der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz an.

Dr. Sebastian Glock

value concepts GmbH

Dr. Sebastian Glock ist Rechtsanwalt und berät Banken, Unternehmen und Start-ups zu kapitalmarktrechtlichen und angrenzenden Fragestellungen. Zuvor war Herr Glock zuletzt zehn Jahre für eine internationale Anwaltskanzlei im Bereich Capital Markets/Structured Finance tätig.

 

Daneben ist Herr Glock Gründungspartner der value concepts GmbH, welche vor Kurzem mit der Corporate Finance Plattform vc trade ihr erstes Produkt erfolgreich auf den Markt gebracht hat. vc trade ist eine voll integrierte digitale Handelsplattform für die Anbahnung, den Abschluss, die Syndizierung und die effiziente Abwicklung verschiedener kapitalmarktnaher Finanzierungsformen für Unternehmen, Banken, öffentliche Einrichtungen und Körperschaften. Als erstes Finanzierungsinstrument können aktuell Schuldscheindarlehen voll digital, schnell und kostengünstig über vc trade platziert werden. Andere Finanzierungsformen, wie etwa syndizierte Darlehen, werden zeitnah folgen. Das Unternehmen ist offen für alle Marktteilnehmer und richtet sich ausdrücklich auch an arrangierende Banken als Nutzer, will also den bewährten Emissionsprozess unter Führung einer oder mehrerer arrangierender Banken nicht durch eine bankenunabhängige Lösung ersetzen, sondern die bestehenden Prozesse beschleunigen, vereinfachen und effizienter gestalten, ohne dabei auf die Stärken und Vorteile bankbegleiteter Kapitalmarkttransaktionen zu verzichten. Neben Effizienzgewinnen und Kostenvorteilen bietet vc trade auch neue innovative Leistungen für alle Transaktionsteilnehmer wie z.B. passgenau in gängige Ratingsysteme importierbare Bilanzdaten und Ratinginformationen und direkt in die Kernbanksysteme der als Zahlstelle fungierenden Banken digital einlieferbare Settlementinformationen für die Zahlungsabwicklung.

James Menz

Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS)

James Menz is Deputy Secretary General and Head of Case Management at the German Arbitration Institute (DIS). Previously, he practiced international arbitration, complex litigations and competition law at Schellenberg Wittmer in Zurich and Shearman & Sterling in New York. He has acted as counsel, arbitrator and legal secretary to arbitral tribunals in numerous proceedings involving a variety of institutional arbitration rules.

 

James received his J.D. with highest honors from the George Washington University Law School. He regularly publishes and speaks on issues in international commercial arbitration. A member of a number of professional associations and a Vice-Chair of the ABA Section of International Law’s International Arbitration Committee, James ranks in Who’s Who Legal Future Leaders Arbitration 2017 and 2018.

Anreise & Unterkunft

Veranstaltungsort:

Van der Valk Airporthotel Düsseldorf

Am Hülsterhof 57
40472 Düsseldorf
Telefon: 0211 200 630

www.airporthotelduesseldorf.com

Reservierung – limitiertes Zimmerkontingent:

Solange der Vorrat reicht – spätestens bis zum 19.05.2017 – steht unter dem Stichwort „Corporate Summit/BUJ“ ein Zimmerkontingent im Van der Valk Airporthotel zur Verfügung. (149,00 EUR pro Nacht inkl. Frühstück).

Kongress-Partner

Anmeldung


BUJ-Vorzugspreis 640,-€ (netto)*: Für Unternehmensjuristen, die Mitglied im Bundesverband der Unternehmensjuristen (BUJ) sind oder Mitglied werden wollen.

Normalpreis 990,-€ (netto)*: Für Unternehmensjuristen, die kein Mitglied im Bundesverband der Unternehmensjuristen (BUJ) sind.


Anmeldebedingungen:

Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine Buchungsbestätigung sowie eine Rechnung von der dfv Association Services GmbH. Sollten Sie nach Anmeldung nicht teilnehmen können, so können Sie einen Ersatzteilnehmer nennen, der BUJ-Mitglied i.S.d. Satzung ist oder als festangestellter Jurist im Unternehmen tätig ist, ohne dabei Dritte zu beraten. Können Sie keinen Ersatzteilnehmer nach den genannten Voraussetzungen stellen, können Sie Ihre Anmeldung schriftlich beim Veranstalter stornieren: dfv Association Services GmbH, Friedrichstraße 4, 60323 Frankfurt am Main, kongress@buj.net. Bei schriftlicher Stornierung bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 100,- Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) pro Person erhoben. Danach müssen wir die Teilnahmegebühr in voller Höhe berechnen. Maßgeblich ist jeweils der Eingang der Mitteilung an uns.

* Die Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlich geltenden MwSt. In der Kongressteilnahmegebühr ist enthalten: Teilnahme am Kongressprogramm sowie Verpflegung in den Tagungspausen.


MwSt:

Summe:

Ansprechpartner

dfv Association Services GmbH
Ein Unternehmen der dfv Mediengruppe

Friedrich Strasse 4
60323 Frankfurt am Main

Nina Wagner
BUJ Geschäftsstelle
Telefon: +49 (0)69 2475 463-58
Fax: +49 (0)69 2475 463-65
E-Mail senden

Geschäftsstelle

Email: kongress@buj.net
Telefon: +49 (0)69 24 75 463-0
Fax: +49 (0)69 24 75 463-65

Ausstellung & Sponsoring

Katrin Kortmann

Sales Director
Tel.: +49 (0)6174 2553-78
Fax: +49 (0)6174 2553-79
E-Mail senden

Impressionen 2018

X