Compliance Summit

2018

Home > Veranstaltungen > Compliance Summit 2018

Der exklusive Jahreskongress des BUJ zum Thema „Compliance“

Der Compliance Summit am 24. Oktober 2018 wendet sich exklusiv an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Unternehmensrechtsabteilungen, die sich mit dem Thema Compliance beschäftigen. Durch diese Exklusivität garantiert der Compliance Summit eine sehr homogene Interessenlage der Teilnehmer und ermöglicht so spannende Kontakte. Namhafte Referenten, spannende Fach- und Best-Practice-Vorträge sowie informative Breakout-Sessions bieten die Möglichkeit, über den Tellerrand hinauszublicken, sich gezielt zu informieren und weiterzubilden. Darüber hinaus ist der Compliance Summit die ideale Plattform, um sich mit Kollegen zu treffen und auszutauschen.

Programm 2018

Print Friendly, PDF & Email
18.30 – 19.00 Uhr

Ankunft der Gäste, Begrüßung & Sektempfang

19:00 – 19:45 Uhr

Compliance in China – das neue Anti-Unfair Competition Law der VRC als Benchmark zur Korruptionsbekämpfung für ausländische Unternehmen?

Mike Goldammer, Partner, Taylor Wessing Partnerschaftsgesellschaft mbB

ab 19:45 Uhr

Get-together mit Abendessen

09:00 – 09:10 Begrüßung durch die Fachgruppenleitung „Compliance“

09:10 – 10:55 Uhr: Compliance Litigation und Risikomanagement

 

09:10 – 09:45 Uhr

Aktuelle Entwicklungen des Spannungsfeldes zwischen internen Untersuchungen und sich anschließenden Gerichtsverfahren, insbesondere vor Zivilgerichten

Susanne Gropp-Stadler, Lead Counsel Litigation, Siemens AG

 

09:45 – 10:20 Uhr

Unternehmen an der Leine – Die Musterfeststellungsklage und die Einführung eines Unternehmensstrafrechts

Dr. Ludger Giesberts, Partner, DLA Piper

Dr. Christian Schoop, Partner, DLA Piper

 

10:20 – 10:55 Uhr

Digital Risk Management der Daimler AG

Dr. Björn Nill, Leiter Group Compliance Digital Risk Office, Daimler AG

10:55 – 11:25 Uhr

Kaffeepause

11:25 – 13:10 Uhr: Ausblick: interne Ermittlungen und Krisenmanagement

 

11:25 – 12:00 Uhr

Globale interne Ermittlungen im Spannungsfeld der Digitalisierung

Dr. Philipp Klarmann, Head of Investigations, SAP Group

 

12:00 – 12:35 Uhr

Quo vadis Compliance – wohin bewegt sich die Complianceorganisation der Zukunft?

Dr. Thomas Lösler, CCO, Allianz SE

 

12:35 – 13:10 Uhr

Strafrechtliche Geschäftsherrenhaftung und Krisenmanagement – aktuelle Herausforderungen und Blick in die Zukunft

Dr. André Große Vorholt, Partner, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

13:10 – 14:10 Uhr

Mittagspause

14:10 – 15:55 Uhr: Regulatorische Herausforderungen

 

14:10 – 14:45 Uhr Uhr

Complianceregeln mit Augenmaß – EnBW Basic Rules für Innovationsprojekte und Start-ups

Dr. Bernd-Michael Zinow, General Counsel, EnBW Energie Baden-Württemberg AG

 

14:45 – 15:20 Uhr

CSR – Die wachsende Bedeutung der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (CSR) für Unternehmensjuristen

Dr. Daniel Walden, Partner, BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Dr. André Depping, Partner, BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

 

15:20 – 15:55 Uhr

Strategien zur Bekämpfung der Geldwäsche

Jürgen Krais, Legal and Compliance, Anti Financial Crime, Siemens AG

15:55 – 16:25 Uhr

Kaffeepause

16:25 – 17:35 Uhr: Compliance Kultur und Verankerung im Unternehmen

 

16:25 – 17:00 Uhr

Einführung eines Compliance Systems in einem Unternehmensteil einer globalen Organisation

Dr. Sven Wehser, General Counsel DACH, Unilever Deutschland Holding GmbH

 

17:00 – 17:35 Uhr

Compliance Kommunikation

Torsten Krumbach, CCO, Bosch Sicherheitssysteme GmbH

17:35 Uhr

Ende der Veranstaltung

Veranstaltungsmanagement:
Telefon: +49 (0)69 2475 463-68
Fax: +49 (0)69 2475 463-65
E-Mail senden

 

Ausstellung & Sponsoring:
Katrin Kortmann
Sales Director
Telefon: +49 (0)6174 2553-78
Fax: +49 (0)6174 2553-79
E-Mail senden

 

Referenten

Dr. André Depping

Partner, BEITEN BURKHARDT

 

Dr. André Depping ist Partner bei BEITEN BURKHARDT in München und Mitglied der Praxisgruppe Prozessführung & Konfliktlösung. Sein Tätigkeitsbereich umfasst Prozessführung, Schiedsverfahren und Mediation, insbesondere in den Bereichen Automotive, Pharma, Produkthaftung, Vertrieb und Sozietätsrecht. Er vertritt seine nationalen und internationalen Mandanten insbesondere in Verfahren mit technischem Hintergrund, Haftungs- und Vertragsauslegungsfragen vor staatlichen Gerichten und vor Schiedsgerichten (ad-Hoc, DIS, ICC) und berät bei Streitigkeiten im deutsch-italienischen Rechtsverkehr.

Dr. Ludger Giesberts

LL.M (LSE), Partner, DLA Piper

 

Ludger Giesberts berät Unternehmen, Finanzinstitute, Wirtschaftsverbände sowie öffentliche Unternehmen und Bundes- und Landesbehörden und Kommunen in allen Fragen des Umwelt- und Produktrechts, EU-Rechts, Beihilfen-, Luftfahrt-, Planungs- und Exportkontrollrechts sowie bei Privatisierungen und Public Private Partnership-Projekten. Er hat mehrere Unternehmen, Behörden und Verbände vor dem EuGH und EuG vertreten, u.a. die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV), verschiedene Bundesministerien sowie Industrieunternehmen (z.B. Daimler) und Fluggesellschaften (z.B. TUI Fly). Er leitet bei DLA Piper die deutsche, über 60 Anwälte umfassende Praxisgruppe Litigation & Regulatory. Darüber hinaus ist er Lehrbeauftragter für Öffentliches Wirtschaftsrecht an der Universität zu Köln.

Mike Goldammer

Vita folgt

Susanne Gropp-Stadler

Syndikusrechtsanwältin, Legal Counsel Litigation, Siemens AG

 

Seit Oktober 2014 ist Susanne Gropp-Stadler Lead Counsel Litigation der Siemens AG. In dieser Funktion führt sie in globaler Verantwortung Streitigkeiten des Konzerns und entwickelt geeignete Strategien zur Führung von Streitigkeiten vor nationalen Gerichten und internationalen Schiedsgerichten. Gleichzeitig vertritt sie die Interessen von Unternehmen im Beirat der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS e.V., Berlin) und wurde Anfang 2018 zum Vice Chair der Commission on Arbitration and ADR der International Chamber of Commerce (ICC, Paris) ernannt. Davor war sie General Counsel der Division Mobility innerhalb des Sektors Infrastructure & Cities der Siemens AG und war für die weltweite Steuerung und Bereitstellung von Rechtsberatung durch Rechtsanwälte und Contract Manager innerhalb der Division zuständig. Susanne Gropp-Stadler nahm vor ihrer Aufgabe als General Counsel über mehrere Jahre die globale Funktion des Head of Compliance Legal der Siemens AG wahr. Der Hauptfokus der Tätigkeit lag auf der Vermeidung und Aufklärung von Straftaten und Regelverstößen sowie in der Betreuung von Straf- und Verwaltungsverfahren mit Sanktionscharakter. Vor der Übernahme ihrer verschiedenen Führungsaufgaben war Susanne Gropp-Stadler als Senior Legal Counsel für unterschiedliche operative und Governance-Aufgaben zuständig. So verhandelte Susanne Gropp-Stadler unter anderem komplexe nationale und internationale Liefer-, System- und Anlagenverträge sowie Lizenz- und Outsourcing-Verträge. Darüber hinaus war sie im Transaktionsgeschäft tätig und verhandelte nationale und internationale M&A- Transaktionen und Joint Venture. Zusätzlich beriet sie das Unternehmen einige Jahre in Kapitalmarktfragen sowie zu gesellschaftsrechtlichen Themen. Aufgrund ihrer großen Erfahrung und Expertise leitete Susanne Gropp-Stadler etliche Jahre die Schwerpunktgruppe „Liefer-, System- und Anlagengeschäft“ der Rechtsabteilung der Siemens AG. Sie ist Autorin verschiedener Fachartikel und Buchkapitel; darüber hinaus hält sie regelmäßig Vorträge.

Dr. Philipp Klarmann

CCO, SAP SE

 

Dr. Philipp Klarmann leitet seit 2013 die Abteilung Interne Untersuchungen und Anti-Korruption des SAP Konzerns. Zuvor war er von 2008 – 2013 bei als Leiter Interne Revision Asien Pazifik in Singapur und bis 2008 als Leiter Arbeitsrecht des SAP Konzerns tätig.
Er ist zur Zeit in Verfahren vor den US Behörden für die SAP tätig und koordiniert weltweit die konzernweite Aufklärung von Sachverhalten gemeinsam mit externen Anwälten aus den Vereinigten Staaten.

Dr. Jürgen Krais

Senior Legal Counsel Compliance/ Siemens AG  

 

  • seit 2009: Compliance Legal mit Schwerpunkt interne Untersuchungen (Betrug, Korruption, Kartell, Geldwäsche)
  • bei Siemens seit 7/2001 zunächst als Anwalt im Vertrieb
  • seit 1/ 1998 Rechtsanwalt (Syndikusanwalt) in der Industrie
  • 12/1997 Zweites Juristisches Staatsexamen (Augsburg/München)
  • regionaler Schwerpunkt: Lateinamerika/ Brasilien
  • Sprachen: ua. English, Spanisch, Portugiesisch

Zum Thema Geldwäsche:

  • seit ca. 2013 rechtsberatend tätig im Bereich Geldwäscheprävention (AML) bei Siemens
  • 2017: Vertretung des BDI in der Anhörung des Finanzausschuss zum neuen Geldwäschegesetz (GwG)
  • diverse Vorträge und Vortragsreisen (z.B. Universität Augsburg – ZWW, Beck Seminare) mit Schwerpunkt AML bei Industriegesellschaften
  • diverse Veröffentlichungen zu geldwäscherechtlichen Themen (Beck, CCZ)
Dr. Thomas Lösler

Group Chief Compliance Officer, Allianz SE

 

Herr Dr. Thomas Lösler ist Rechtsanwalt und seit Juli 2009 als Group Chief Compliance Officer für die Allianz SE in München tätig.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Würzburg und Aberystwyth/Wales sowie einer Tätigkeit als Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Würzburg wurde Herr Dr. Lösler mit einer Arbeit zum Thema „Compliance im Wertpapierdienstleistungskonzern“ promoviert.

Vor seinem Wechsel zur Allianz SE diente Herr Dr. Lösler seit dem Jahr 2003 im Bereich Compliance der Deutschen Bank und bekleidete unter anderen die Positionen des Chief Compliance Officer Corporate Center sowie des Deputy Head of Global Markets Compliance Germany. Von 2007 bis 2009 war Herr Dr. Lösler als Global Compliance Advisor für die Deutsche Bank von New York aus tätig.

Herr Dr. Lösler ist Mitherausgeber der Corporate Compliance Zeitschrift (CCZ) sowie Mitglied des Verwaltungsrates des Deutsche Institut für Compliance e.V. (DICO).

Seit Februar 2015 wurde Dr. Lösler zum ersten Vorsitzenden des Global Insurance Chief Compliance Officers Forum ernannt, das einige der größten Versicherungs- und Rückversicherungsgruppen der Welt vertritt.

Dr. Lösler ist zudem Vorstandsmitglied des Deutschen Instituts für Compliance (DICO e.V.).

Herr Dr. Lösler ist verheiratet und hat drei Töchter.

Dr. Björn Nill

Syndikusrechtsanwalt, Leiter Group Compliance Digital Risk Office, Daimler AG

 

Björn Nill begann seine berufliche Tätigkeit 2004 als Rechtsanwalt bei der Kanzlei Thümmel Schütze und Partner.
Im Jahr 2007 wechselte er in die Rechtsabteilung der Daimler AG, 2011 zu Group Compliance als Divisional Compliance Manager Trucks Asia. Im September 2013 übernahm er die Leitung des weltweiten Hinweisgebersystems der Daimler AG. Von Februar 2015 bis März 2018 verantwortete er das Compliance Programm. Im April 2018 übernahm er die Leitung für das Group Compliance Digital Risk Office.

Dr. Christian Schoop

Partner, DLA Piper

 

Christian Schoop berät nationale und internationale Unternehmen in allen Fragen des Wirtschaftsstrafrechts und bei der Begleitung von strafrechtlichen Ermittlungsverfahren. Das umfasst sowohl die Vertretung von geschädigten Unternehmen als auch die Fälle, in denen Mitarbeiter Straftaten zum vermeintlichen Vorteil des Unternehmens begangen haben. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Beratung von Unternehmen bei internen Ermittlungen und bei der Einführung von Compliance-Systemen. JUVE Handbuch 2016/2017 erwähnt ihn im Wirtschaftsstrafrecht als „exzellent in der Unternehmensverteidigung“. Er ist zudem Vorstandsvorsitzender des Deutsche Strafverteidiger e.V.

Dr. Daniel Walden

Partner, BEITEN BURKHARDT

 

Dr. Daniel Walden ist Partner bei BEITEN BURKHARDT in München und Mitglied der Praxisgruppe Prozessführung & Konfliktlösung. Schwerpunkt seiner Tätigkeit bilden komplexe gesellschaftsrechtliche und handelsrechtliche Streitigkeiten vor staatlichen Gerichten und vor Schiedsgerichten. Dr. Walden ist zudem auch beratend im Handels- und Gesellschaftsrecht sowie bei Unternehmenskäufen tätig. Seine langjährige Expertise umfasst insbesondere die Betreuung von Vorstands- und Aufsichtsratsangelegenheiten (einschließlich Haftung und D&O-Versicherung), die Durchführung von Hauptversammlungen, Kapitalmaßnahmen und Umstrukturierungen (einschließlich kapitalmarktrechtlicher Folgepflichten) sowie die Beratung in Fragen des Konzernrechts, der internen Geschäftsorganisation (gesellschaftsrechtliche Compliance), des Bilanzrechts und des internationalen Gesellschaftsrechts. Dr. Walden hat erfolgreich zahlreiche Unternehmenskäufe im Bankensektor und im industriellen Bereich begleitet.

Dr. Bernd-Michael Zinow

General Counsel, EnBW Energie Baden-Württemberg AG

 

Geboren 1963 in Stade

1993-1997: Hauptreferent Energiewirtschafts- und Kartellrecht sowie zusätzlich Leiter Europa und Internationales (ab 1996) bei der Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke – VDEW e.V.

1997-1999: Leiter Strategische Projekte der EnBW Energie Baden-Württemberg AG

1999-2001: Leiter Unternehmensentwicklung der EnBW Energie Baden-Württemberg AG

2001-2003: Leiter Wirtschaft und Politik der EnBW Energie Baden-Württemberg AG

2003-2008: Bereichsleiter Regulierung und Compliance der EnBW Energie Baden-Württemberg AG

2009-2014: Bereichsleiter Wirtschaft und Politik, Nachhaltigkeit der EnBW Energie Baden-Württemberg AG

seit 2015: General Counsel der EnBW Energie Baden-Württemberg AG Leitung Recht, Revision, Compliance & Regulierung

seit 2006: Mitglied des Aufsichtsrates der EnBW AG (gewählter Vertreter der Leitenden Angestellten)

Dr. André Große Vorholt

Rechtsanwalt, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, München

 

Dr. André Große Vorholt ist Partner bei Luther. Er studierte in Freiburg i. Breisgau. Während seiner Ausbildungs- und Promotionszeit arbeitete er u.a. für das Max Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht und das Institut für Strafrecht und Rechtstheorie in Freiburg i. Breisgau. Dr. Große Vorholt ist seit 1998 Rechtsanwalt und seit 2003 als Leiter des Bereiches Wirtschaftsstrafrecht & Compliance bei Luther tätig. Daneben leitet er die Standorte München (seit 2007) bzw. Mannheim (bis 2007). Der u.a. bei Legal500 und Chambers Europe gelistete Anwalt  ist Autor verschiedener Beiträge zu den Bereichen Wirtschafts- und Steuerstrafrecht und Compliance. Er vertritt Unternehmen und Individualpersonen in straf- und ordnungswidrigkeitenrechtlichen Ermittlungsverfahren. Außerdem unterstützt er Unternehmen bei der Einführung und Verbesserung effektiver Compliance-Systeme sowie im Rahmen der Rückgewinnungshilfe.

Anreise & Unterkunft

Veranstaltungsort:

München Marriott Hotel

Berliner Strasse 93
80805 München
Telefon: 089 3600 2737
e-Mail: muenchen.marriott@marriotthotels.com
www.marriott-muenchen.de

 

Reservierung – limitiertes Zimmerkontingent:

Solange der Vorrat reicht – spätestens bis zum 1.10.2018 – steht unter dem Stichwort „BUJ/ Compliance/ Kartellrecht Summit“ ein Zimmerkontingent im Marriott Hotel zur Verfügung. (179,00 EUR pro Nacht inkl. Frühstück).

Kongress-Partner

Anmeldung

Hiermit können Sie sich neben dem Compliance Summit zusätzlich zu folgendem Summit anmelden:

Kartellrecht Summit 2018 (24. – 25. Oktober 2018)


BUJ-Vorzugspreis 640,- (netto)*: Für Unternehmensjuristen, die Mitglied im Bundesverband der Unternehmensjuristen (BUJ) sind oder Mitglied werden wollen.

Kombi-Paket 1 (2 Summits) 990,- (netto): Für Unternehmensjuristen, die Mitglied im Bundesverband der Unternehmensjuristen (BUJ) sind oder Mitglied werden wollen.

Normalpreis 990,-€ (netto)*: Für Unternehmensjuristen, die kein Mitglied im Bundesverband der Unternehmensjuristen (BUJ) sind.




Anmeldebedingungen:

Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine Buchungsbestätigung sowie eine Rechnung von der dfv Association Services GmbH. Sollten Sie nach Anmeldung nicht teilnehmen können, so können Sie einen Ersatzteilnehmer nennen, der BUJ-Mitglied i.S.d. Satzung ist oder als festangestellter Jurist im Unternehmen tätig ist, ohne dabei Dritte zu beraten. Können Sie keinen Ersatzteilnehmer nach den genannten Voraussetzungen stellen, können Sie Ihre Anmeldung schriftlich beim Veranstalter stornieren: dfv Association Services GmbH, Friedrichstraße 4, 60323 Frankfurt am Main, kongress@buj.net. Bei schriftlicher Stornierung bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 100,- Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) pro Person erhoben. Danach müssen wir die Teilnahmegebühr in voller Höhe berechnen. Maßgeblich ist jeweils der Eingang der Mitteilung an uns.

* Die Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlich geltenden MwSt. In der Kongressteilnahmegebühr ist enthalten: Teilnahme am Kongressprogramm sowie Verpflegung in den Tagungspausen.


MwSt:

Ansprechpartner

dfv Association Services GmbH
Ein Unternehmen der dfv Mediengruppe
Friedrichstraße 4
60323 Frankfurt am Main

 

Geschäftsstelle

Email: kongress@buj.net
Telefon: +49 (0)69 2475 463-0
Fax: +49 (0)69 2475 463-65

Veranstaltungsmanagement
Telefon: +49 (0)69 2475 463-68
Fax: +49 (0)69 2475 463-65
E-Mail senden

 

Ausstellung & Sponsoring:
Katrin Kortmann

Sales Director
Telefon: +49 (0)6174 2553-78
Fax: +49 (0)6174 2553-79
E-Mail senden

 

Impressionen 2018

Bilder folgen in Kürze

X