Arbeitsrecht Summit
2019

Home > Veranstaltungen > Arbeitsrecht Summit 2019

Ort

Pullman Cologne
Helenenstraße 14, 50667 Köln
Telefon: 0221 2750

Datum

Vorabend

19. März 2019

Kongresstag

20. März 2019

Ansprechpartner

Veranstaltungsmanagement
Nina C. Wagner
Mitglied der Geschäftsleitung
dfv Association Services GmbH
Telefon: +49 (0)69 2475 463-60
Fax: +49 (0)69 2475 463-65
E-Mail senden

Ansprechpartner

Ausstellung & Sponsoring:
Katrin Kortmann
Sales Director
Telefon: +49 (0)6174 2553-78
Fax: +49 (0)6174 2553-79
E-Mail senden

Programm 2019

ab 18.00 Uhr

Ankunft der Gäste, Begrüßung & Sektempfang

19:00 – 20:00 Uhr

Arbeitnehmerentsendung rechtssicher und effizient gestalten
Dr. Christian Bitsch, Partner, BLUEDEX
Dr. Michael R. Fausel, Partner, BLUEDEX

ab 20:00 Uhr

Get-together inkl. Abendessen

09:00 – 09.10 Uhr

Begrüßung durch die Fachgruppenleitung

Britta Fischer, Senior Expert Arbeitsrecht, Deutsche Lufthansa AG
Dr. Marc Kaiser, Leiter Rechtsservice Neckarsulm, AUDI AG

 

09:10 – 10:55 Uhr: Herausforderungen neuer Arbeitsformen I

 

09:10 – 09:45 Uhr

Arbeitsbeziehungen in einer digitalen Arbeitswelt

Prof. Dr. Ulrich Preis, Institut für Deutsches und Europäisches, Arbeits-und Sozialrecht (IDEAS), Universität zu Köln


09:45 – 10:20 Uhr

Vorstellung der Ergebnisse der BUJ-Studie „Agiles Arbeiten“

Michael KrämerSyndikusrechtsanwalt, Leitung Medien-/und Produktmanagement, Mitglied der Geschäftsleitung, dfv Association Services GmbH


10:20 – 10:55 Uhr

Arbeitnehmerüberlassung bei unternehmensübergreifenden Gemeinschaftsprojekten (Plattformprojekte)

Martin H. Falke, Partner, Squire Patton Boggs
Tanja Weber, Partner, Squire Patton Boggs

10:55 – 11:25 Uhr

Kaffepause

11:25 – 13:10 Uhr: Herausforderungen neuer Arbeitsformen II

 

11:25 – 12:00 Uhr

Bericht aus der Praxis – ein Einblick in neue Formen der Arbeitsorganisation und
deren Umsetzung bei der Daimler AG, Vorstellung ausgewählter Betriebsvereinbarungen

Michael Brecht, Gesamtbetriebsratsvorsitzender und Mitglied des Aufsichtsrats, Daimler AG


12:00 – 12:35 Uhr

Fremdarbeit – Erfahrungsbericht und aktuelle Herausforderungen

Dr. Sandra Urban-Crell, Partner, McDermott Will Emery LLP


12:35 – 13:10 Uhr

Neuvermessung der Arbeitszeit durch aktuelle Rechtsprechung und flexible Arbeitsmodelle

Dr. Thomas Bezani, Partner, GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbBn

13:10 – 14:10 Uhr

Mittagpause

14:10 – 15:55 Uhr: Aktuelles Arbeitsrecht I

 

14:10 – 14:45 Uhr

Chancen und Risiken Arbeitsmarkt 2019 – Beschäftigungstrends und Ausblick anstehende Gesetzesevaluierungen

Dr. Oliver Stettes, Leiter des Kompetenzfelds Arbeitsmarkt und Arbeitswelt, IW Institut der Deutschen Wirtschaft e.V.

 

14:45 – 15:20 Uhr

Das Arbeitsrecht der laufenden Legislaturperiode – aktuelles Urlaubsrecht

Prof. Dr. Achim Schunder, Schriftleiter der Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht, NZA

 

15:20 – 15:55 Uhr

Neues aus dem Teilzeit- und Befristungsrecht – Rechtsänderungen und Gestaltungsmöglichkeiten

Dr. Christopher Melms, Partner, Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

15:55 – 16:25 Uhr

Kaffeepause

16:25 – 18:10 Uhr: Aktuelles Arbeitsrecht II

 

16:25 – 17:00 Uhr

Risiko Geschäftsgeheimnisgesetz – eine kritische Betrachtung der Auswirkungen auf die Arbeitsbeziehungen

Dr. Marta Böning, Referatsleiterin Individualarbeitsrecht und angrenzende Rechtsgebiete, Deutscher Gewerkschaftsbund, Bundesvorstand, Abteilung Recht

 

17:00 – 17:35 Uhr

Datenschutzrechtliche Stolperfallen im Arbeitsverhältnis und nach dessen Beendigung – ein Leitfaden für Arbeitgeber nach der Datenschutzgrundverordnung

Dr. Julian Fischer, Syndikusrechtsanwalt, Funke Mediengruppe (angefragt)

 

17:35 – 18:10 Uhr

Spannungsverhältnis von Tarifrecht, Betriebsverfassungsrecht und Betriebsrentenrecht (§ 1a Abs. 1a BetrAVG)

Dr. Maja Kalmbach, Abt. Arbeitsrecht und Soziale Sicherung, Abt. Tarifrecht – Tarifpolitik, Südwestmetall

Dr. Jochen Koch, Abt. Arbeitsrecht und Soziale Sicherung, Abt. Tarifrecht – Tarifpolitik, Südwestmetall

18:10 Uhr

Ende der Veranstaltung

Referenten

Dr. Thomas Bezani

Partner, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Mitglied der Geschäftsführung, GÖRG Rechtsanwälte

Dr. Thomas Bezani ist Partner im Bereich Arbeitsrecht im Kölner Büro und Mitglied der Geschäftsführung von GÖRG. Er berät nationale und internationale Mandanten in allen Aspekten des individuellen und kol-lektiven Arbeitsrechts, einschließlich der Umstrukturierung und Übertragung von Unternehmen auf Dritte, Verhandlungen mit Betriebsräten und Gewerkschaften, dem Entwurf sowie der Änderung und Beendigung von Arbeitsverträgen. Darüber hinaus vertritt er seine Mandanten in Klagen vor den Arbeitsgerichten.

Dr. Christian Bitsch

Partner, BLUEDEX

Dr. Christian Bitsch studierte Rechtswissenschaften an der Universität Würzburg und absolvierte dort auch die Zusatzausbildung zum Europäischen Recht (Abschluss: Europajurist, Univ. Würzburg). Er wurde im Jahr 2011 mit einer Arbeit zur „Konzerndimensionalen Durchsetzbarkeit betriebsverfassungsrechtlicher Auskunftsansprüche“ promoviert. Die Arbeit wurde mit dem gemeinsamen Wissenschaftspreis der Universität Würzburg und der unterfränkischen Gedenkjahrsstiftung als eine der besten Dissertationen des Jahres 2011 ausgezeichnet. Nach Referendarstationen bei NOERR und der Deutschen Bank war er seit seiner Zulassung zur Anwaltschaft im Frankfurter Büro von Beiten Burkhardt – zuetzt als Partner – tätig und gehörte der Praxisgruppe Arbeitsrecht an. Er ist einer der Gründungspartner der auf Arbeitsrecht spezialisierten Kanzlei BLUEDEX.

Dr. Christian Bitsch ist auf die Beratung und Vertretung von Großkonzernen, Mittelstand und der öffentlichen Hand in arbeitsrechtlichen Fragestellungen spezialisiert. Neben seiner umfassenden Expertise in allen Fragen des Arbeits- und Sozialversicherungsrechts, berät und vertritt er Arbeitgeber und Führungskräfte schwerpunktmäßig in betriebsverfassungs- und mitbestimmungsrechtlichen Fragestellungen, im Dienstvertragsrecht von Organmitgliedern, bei der rechtlichen Gestaltung von modernen Beschäftigungsverhältnissen (Arbeitnehmerüberlassung, Scheinselbstständigkeit, Einsatz von Drittunternehmen durch Werk- und Dienstverträge) sowie im Recht des öffentlichen Dienstes. Darüber hinaus verfügt er über eine umfassende Expertise in Restrukturierungs- und Post-Transaktionsprojekten. Dr. Christian Bitsch veröffentlicht regelmäßig Fachbeiträge auf dem Gebiet des Arbeitsrechts und ist Mitautor des mittlerweile in 4. Auflage erschienen Formularhandbuchs „Fachanwalt Arbeitsrecht“ (Luchterhand Verlag) sowie des Handbuchs zum Sozietätsrecht (Verlag C.H. Beck).

Dr. Marta Böning

Referatsleiterin Individualarbeitsrecht und angrenzende Rechtsgebiete, Deutscher Gewerkschaftsbund

Die promovierte Juristin ist seit 2013 als Referatsleiterin für das Individualarbeitsrecht und angrenzende Rechtsgebete in der Rechtsabteilung des DGB Bundesvorstands tätig und dort u.a. für Fragen der Auswirkungen des geplanten Geschäftsgeheimnisse-Gesetzes auf die Arbeitnehmerschaft zuständig. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Posen in Polen und an der Uni Göttingen, Promotion am Europäischen Graduiertenkolleg der Deutschen Forschungsgemeinschaft in Mainz über die Harmonisierung des Arbeitsrechts in Europa. Wissenschaftliche Mitarbeit in der arbeitsrechtlichen Lehre an der Uni Göttingen und Forschung im Auftrag der DFG an der Uni Oldenburg. Basiserfahrung beim Aufbau und Betreuung von gewerkschaftlichen Beratungsstrukturen für ausländische Beschäftigte in Berlin und freie Mitarbeit in einer arbeitsrechtlichen Kanzlei in Berlin. Ehrenamtliche Richterin am Arbeitsgericht in Berlin, Mitglied des Verbandsausschusses des Deutschen Arbeitsgerichtsverbandes.

Michael Brecht

Gesamtbetriebsratsvorsitzender und Mitglied des Aufsichtsrats, Daimler AG

Michael Brecht wurde 1965 in Forbach im Schwarzwald geboren. Er absolvierte eine Ausbildung zum Kfz-Schlosser bei Daimler-Benz in Gaggenau. Es folgten verschiedene Weiterbildungsmaßnahmen, unter anderem zum Refa-Sachbearbeiter. Im Jahr 2011 schloss er ein berufsbegleitendes Studium beim Malik-Management-Zentrum in St. Gallen als Master of Management ab. Von 1981 an war Michael Brecht Mitglied der Gaggenauer Jugend- und Auszubildendenvertretung und wurde 1985 zum Vorsitzenden der Gesamtjugend- und Auszubildendenvertretung gewählt. Seit 1990 gehört er dem Betriebsratsgremium Gaggenau an, dessen Vorsitz er im Jahr 1998 übernahm. Seit 2. April 2014 ist er Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats der Daimler AG. Neben seiner Tätigkeit als Arbeitnehmervertreter nimmt er verschiedene ehrenamtliche Funktionen im kommunalen und gewerkschaftlichen Bereich wahr. Neben seiner Tätigkeit als Arbeitnehmervertreter nimmt er verschiedene ehrenamtliche Funktionen im kommunalen und gewerkschaftlichen Bereich wahr.

Martin H. Falke

Partner, Squire Patton Boggs

Martin H. Falke ist Partner der internationalen Wirtschaftsrechtssozietät Squire Patton Boggs und leitet das deutsche Arbeitsrechtsteam. Er berät private und öffentliche Arbeitgeber, Vorstände und Geschäftsführer aus dem In- und Ausland in allen Angelegenheiten des Individual- und Kollektivarbeitsrechts. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind Restrukturierungen, Betriebsübernahmen, betriebsverfassungsrechtliche Angelegenheiten und tarifvertragliche Fragestellungen.

Dr. Michael R. Fausel

Partner, BLUEDEX

Michael R. Fausel ist Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt (FH). Er studierte an den Universitäten in Konstanz, Heidelberg und London (UK) und war nach dem Studium zuerst in verschiedenen Verwaltungs- und Rechtsabteilungen der Landesversicherungsanstalt Baden-Württemberg (LVA, heute DRV) in den Bereichen des Sozialversicherungs-, Auslands- und Beitragsrechts tätig.

Nach seiner Zulassung als Rechtsanwalt arbeitete er bei der britischen Kanzlei Simmons & Simmons LLP in Frankfurt am Main und wechselte anschließend zu Beiten Burkhardt, wo er insbesondere als Partner im Arbeitsrecht tätig war. Um sich noch stärker auf das Arbeitsrecht fokussieren zu können, gründete Herr Fausel die Kanzlei BLUEDEX.

Seine Expertise umfasst insbesondere die Beratung von internationalen Konzernen, Mittelstand und der öffentlichen Hand im Zusammenhang mit sämtlichen arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Fragestellungen. Michael R. Fausel ist im Besonderen spezialisiert auf den internationalen Personaleinsatz (Arbeitnehmerentsendung, Arbeitnehmerversetzung, Arbeitnehmerüberlassung) sowie die globale Markteintrittsberatung. Aufgrund dieser Expertise und seiner Erfahrung ist Michael R. Fausel sowohl Referent auf zahlreichen Veranstaltungen als auch dauerhafter Dozent des DASHÖFER Verlags sowie Autor diverser Veröffentlichungen.

Britta Fischer

Senior Expert Arbeitsrecht, Deutsche Lufthansa AG

Britta Fischer (46) ist seit dem 01.01.2007 als Senior Expert Arbeitsrecht in der Rechtsabteilung bei der Deutschen Lufthansa AG beschäftigt. Aufgenommen hat sie ihreTätigkeit in der Rechtsabteilung bereits im Mai 1998. Seit März 2005 ist sie als Fachanwältin für Arbeitsrecht zugelassen. Sie ist mit der selbständige Rechtberatung der Fachbereiche des LH-Konzerns im Bereich des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts und des Sozialrechts unter Berücksichtigung konzern- und unternehmensstrategischer Interessen sowie Vertretung des Unternehmens vor Gericht betraut.

Dr. Marc Kaiser

Leiter Arbeitsrecht AUDI AG

Dr. Marc Kaiser leitet seit 2011 im Zentralen Rechtsservice der AUDI AG den Bereich Arbeitsrecht / Versicherungs- und Schadenmanagement. 2001 ist er in die AUDI AG in Ingolstadt eingetreten und hatte sich dort fünf Jahre lang innerhalb des Bereichs Personalpolitik und Grundsatzfragen schwerpunktmäßig mit dem kollektiven Arbeitsrecht befasst. Nach einem Intermezzo als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität schloss sich Kaiser 2007 dem Zentralen Rechtsservice der AUDI AG an und übernahm dort zunächst die Rechtsberatung für Audi Retail Projekte (Schwerpunkt: Immobilien-/Gesellschafts-/Arbeitsrecht) und ab 2009 wechselte er in das Team Rechtsberatung Zentralfunktionen.

Dr. Maja Kalmbach

Abt. Arbeitsrecht und Soziale Sicherung, Abt. Tarifrecht – Tarifpolitik, Südwestmetall 

Dr. Maja Kalmbach, Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin), studierte Rechtswissenschaft an der Universität Tübingen. Beim Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e.V. (SÜDWESTMETALL) arbeitet sie seit 2013. Nach einer Position in der Abteilung „Tarifrecht – Tarifpolitik“ ist sie derzeit im Referat „Arbeitsrecht und Soziale Sicherung“ für Fragen des Sozialversicherungsrechts zuständig. Daneben berät sie Mitgliedsfirmen zu arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Themen der betrieblichen Altersvorsorge.

Dr. Jochen Koch

Abt. Arbeitsrecht und Soziale Sicherung, Abtl. Tarifrecht – Tarifpolitik, Südwestmetall

Dr. Jochen Koch, Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt), Fachanwalt für Arbeitsrecht, studierte Rechtswissenschaft an der Universität Tübingen. Seit 2011 arbeitet er an unterschiedlichen Positionen beim Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e.V. (SÜDWESTMETALL). Aktuell betreut er das Referat „Betriebliche Altersvorsorgeleistungen und Zeitwertkonten“. Er ist Lehrbeauftragter an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und  Autor verschiedener Fachveröffentlichungen zu arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Themen (u.a. Bauer/Gehring/Koch, Altersteilzeit, 2. Auflage, Nomos).

Dr. Christopher Melms

Partner, Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Dr. Christopher Melms ist Partner bei BEITEN BURKHARDT in München und Leiter der Praxisgruppe Arbeitsrecht. Er berät in- und ausländische Unternehmen in allen Fragen des kollektiven und individuellen Arbeitsrechts.  Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die Beratung von Unternehmen bei tarifvertraglichen Veränderungsprozessen (z. B. Tarifwechsel, Haustarifverträge) sowie Verhandlungen mit Gewerkschaften und Betriebsräten. Daneben begleitet er Restruk­tu­rie­rungsmaßnahmen von der strategischen Konzeption bis zur Durchführung. Zu seinen Spezial­gebieten gehören auch die Verhandlung und der Abschluss von Interessenausgleichen und Sozialplänen sowie die Abwehr drohender Streikmaßnahmen.

Prof. Dr. Ulrich Preis

Institut für Deutsches und Europäisches, Arbeits- und Sozialrecht (IDEAS), Universität zu Köln

In der Praxis des Arbeits-, Wirtschafts- und Sozialrechts ist Ulrich Preis als Referent und Gutachter gefragt. Er berät Unternehmen und Ministerien und hat an zahlreichen Gesetzesvorhaben mitgearbeitet (zuletzt insbesondere an der Reform des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes). Ferner engagiert er sich in der Fachanwaltsausbildung Arbeitsrecht und Sozialrecht. Seit 01. Oktober 2015 ist er Dekan der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln.

Prof. Dr. Achim Schunder

Schriftleiter „Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht“ (NZA) und Niederlassungsleiter der Zeitschriftenredaktion des Verlags C.H. Beck oHG

Dr. Oliver Stettes

 Leiter des Kompetenzfelds Arbeitsmarkt und Arbeitswelt, IW Institut der Deutschen Wirtschaft e.V.

Jahrgang 1970. Nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann und einem Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität zu Köln war Oliver Stettes drei Jahre lang an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg tätig, wo er auch provomierte. Er arbeitet seit 2004 im Institut der deutschen Wirtschaft Köln und leitet dort seit 2011 das Kompetenzfeld Arbeitsmarkt und Arbeitswelt. Oliver Stettes hat zahlreiche Veröffentlichungen zu arbeitsmarkt- und personalpolitischen Themen erstellt und sich in jüngster Zeit verstärkt mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt beschäftigt. Er ist Mitglied im DIN-Normungsausschuss Personalmanagement.

Dr. Sandra Urban-Crell

Partner, McDermott Will Emery LLP

Dr. Sandra Urban-Crell, Rechtsanwältin/Fachanwältin für Arbeitsrecht, ist Partnerin der Kanzlei McDermott Will & Emery Rechtsanwälte Steuerberater LLP in Düsseldorf. Neben der klassischen individual- und kollektivarbeitsrechtlichen Beratung nationaler und internationaler Unternehmen liegt ein ausgewiesener Schwerpunkt ihrer Tätigkeit in der Beratung und Schulung von Unternehmen in Bezug auf den Einsatz von Fremdpersonal, insbesondere im Graubereich zwischen legalem Dienst-/Werkvertrag und illegaler Arbeitnehmerüberlassung (Zeitarbeit) und zur Vermeidung von Scheinselbständigkeit. Frau Dr. Urban-Crell ist daneben Autorin zahlreicher arbeitsrechtlicher Fachveröffentlichungen (u.a. Mitautorin eines Kommentars zum AÜG, 3. Auflage 2017, Luchterhand-Verlag) und ist regelmäßig Referentin bei arbeitsrechtlichen Fachveranstaltungen und bei Inhouse-Seminaren. Sie wird von European Legal 500 für den Bereich Arbeitsrecht empfohlen.

Tanja Weber

Partner, Squire Patton Boggs

Tanja Weber, M.A. ist Partnerin, Fachanwältin für Arbeitsrecht und Mediatorin der Wirtschaftskanzlei Squire Patton Boggs (US) LLP. Sie betreut nationale und internationale Unternehmen in allen Fragen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts, sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich. Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der kollektivrechtlichen Beratung. Sie vertritt Arbeitgeber u.a. in Verhandlungen mit Betriebsräten bei Interessenausgleichen und Sozialplänen sowie sämtlichen Inhalten von Betriebsvereinbarungen. Weitere Schwerpunkte liegen in der Begleitung von Umstrukturierungen, Ein- und Ausgliederungen, Unternehmenstransaktionen und Betriebsübergängen. Im Zusammenhang mit der Begründung und Beendigung von Anstellungsverhältnissen berät Tanja Weber auch Geschäftsführer. Besonders ihre Erfahrungen als Mediatorin nutzt sie in den Verhandlungen bei der Entwicklung kreativer Lösungen.

Kongress-Partner

Anreise & Unterkunft

Veranstaltungsort:

Pullman Cologne

Helenenstraße 14,
50667 Köln
Telefon: 0221 2750

Reservierung – limitiertes Zimmerkontingent:

Solange der Vorrat reicht steht unter dem Stichwort „dfv AS“ ein Zimmerkontingent im Pullmann Cologne zur Verfügung. (163,00 EUR pro Nacht inkl. Frühstück).

Anmeldung


BUJ-Vorzugspreis 640,-*: Für Unternehmensjuristen, die Mitglied im Bundesverband der Unternehmensjuristen (BUJ) sind oder Mitglied werden wollen.

Normalpreis 990,-€ (netto)*: Für Unternehmensjuristen, die kein Mitglied im Bundesverband der Unternehmensjuristen (BUJ) sind.





Anmeldebedingungen:

Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine Buchungsbestätigung sowie eine Rechnung von der dfv Association Services GmbH. Sollten Sie nach Anmeldung nicht teilnehmen können, so können Sie einen Ersatzteilnehmer nennen, der BUJ-Mitglied i.S.d. Satzung ist oder als festangestellter Jurist im Unternehmen tätig ist, ohne dabei Dritte zu beraten. Können Sie keinen Ersatzteilnehmer nach den genannten Voraussetzungen stellen, können Sie Ihre Anmeldung schriftlich beim Veranstalter stornieren: dfv Association Services GmbH, Friedrichstraße 4, 60323 Frankfurt am Main, kongress@buj.net. Bei schriftlicher Stornierung bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 100,- Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) pro Person erhoben. Danach müssen wir die Teilnahmegebühr in voller Höhe berechnen. Maßgeblich ist jeweils der Eingang der Mitteilung an uns.

* Die Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlich geltenden MwSt. In der Kongressteilnahmegebühr ist enthalten: Teilnahme am Kongressprogramm sowie Verpflegung in den Tagungspausen.


MwSt:

Summe:

Ansprechpartner

dfv Association Services GmbH
Ein Unternehmen der dfv Mediengruppe
Friedrichstraße 4
60323 Frankfurt am Main

 

Geschäftsstelle

Email: kongress@buj.net
Telefon: +49 (0)69 2475 463-0
Fax: +49 (0)69 2475 463-65

Veranstaltungsmanagement:
Telefon: +49 (0)69 2475 463-68
Fax: +49 (0)69 2475 463-65
E-Mail senden

 

Ausstellung & Sponsoring:
Katrin Kortmann
Sales Director
Telefon: +49 (0)6174 2553-78
Fax: +49 (0)6174 2553-79
E-Mail senden

 

Impressionen 2018

X