Neue Strategien für den Nachwuchs

Employer Branding

Neue Strategien für den Nachwuchs

The businessman is working on brand ideas at the desk

Sich als Arbeitgeber klar auf dem Markt zu präsentieren, mag zunächst einfach klingen, weil es jedes Unternehmen de facto tut. Das allerdings gut zu machen, ist durchaus anspruchsvoll, da ein großes Spektrum von Faktoren dabei eine Rolle spielt. Diese zu messen und zu analysieren, hat sich der Career Verlag aus Wien zur Aufgabe gemacht. Seit 2011 untersucht er im Rahmen der Initiative Best Recruiters auch in Deutschland die Qualität der Bewerberansprache und des Umgangs mit Bewerbern.

Siegerkürung bei Unternehmen und Kanzleien

Gesamtsieger der Studie sind in diesem Jahr die Unternehmen Otto, Deloitte und Altana, das zudem im Branchenranking Chemie auf den ersten Platz kam. Bei den Rechtsberatungen erreichte die Rechtsanwaltsgesellschaft Beiten Burkhard im Branchenranking Platz eins, gefolgt von der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft und DLA Piper, die jeweils ein silbernes Siegel erhielten. Was also machen diese Unternehmen besonders gut?

Studienergebnisse als Navigator

Der Chemiekonzern Altana aus Wesel hat sich im Vergleich zum 21. Platz im Gesamtranking 2016/17 deutlich verbessert. Susann Stefaniak, Personalreferentin der BYK-Chemie GmbH, einem der vier Geschäftsbereiche von Altana, sagt: „Auf der Vorjahresstudie basierend haben wir beispielsweise Projekte wie die Überarbeitung unserer Karriereseite und die Einführung neuer Funktionen im Bewerbungsprozess angestoßen. Auch dass wir unseren Bewerbern auf Augenhöhe begegnen und ihnen keine Versprechungen machen, die wir nicht halten können, spiegelt sich mit Sicherheit in der wiederholten Auszeichnung als Branchensieger Chemie wider.“

Hochschulmarketing und Jobmessen

Entscheidend für das gute Abschneiden seien aber die Kollegen aus den Personal- und Fachbereichen, die im täglichen Kontakt zu den Bewerbern einen persönlichen und nachhaltigen Eindruck des Unternehmens und seiner Kultur vermitteln.
„Um uns als attraktiven Arbeitgeber bekannter zu machen, setzen wir im Recruitment zum Beispiel auf Hochschulmarketing und zielgruppenspezifische Jobmessen“, berichtet Stefaniak. „Gelegentlich nutzen wir auch Xing, um unsere offenen Stellen zu inserieren. Für den Rechtsbereich wiederum sind ganz klassisch Online-Jobbörsen unsere erste Option und die persönlichen Netzwerke unserer Kollegen.“

Wie andere Unternehmen vorgehen, welche Rolle Social Media beim Employer Marketing spielt und welche Ansprüche junge Anwälte haben – das hat Autorin Claudia Behrends recherchiert und im Beitrag „Neue Strategien für den Nachwuchs“ in unternehmensjurist 6/2018 ab S. 80 zusammengestellt.

Folgen Sie uns: 

© Bundesverband der Unternehmensjuristen e. V.

Friedrichstr. 2
60323 Frankfurt
Telefon: +49 69 247 5463-0
Telefax: +49 69 247 5463-65
E-Mail: info@buj.net



X