Leitfaden Berufsrecht für den Syndikusanwalt

Leitfaden Berufsrecht für den Syndikusanwalt

Durch die Zulassung als Syndikusrechtsanwältinnen und -anwälte verändert sich auch die Praxis in den Rechtsabteilungen der Unternehmen in Deutschland. Denn erstmalig kennt das Gesetz den Rechtsanwalt bei einem nichtanwaltlichen Arbeitgeber. Dieser BUJ-Leitfaden Berufsrecht für den Syndikusanwalt enthält alle wichtigen Punkte zur Neuregelung des Syndikusrechts und ist unverzichtbare Lektüre für alle Syndiksurechtsanwälte/-innen.

Leitfaden Berufsrecht 

Durch die Zulassung als Syndikusrechtsanwältinnen und -anwälte verändert sich auch die Praxis in den Rechtsabteilungen der Unternehmen in Deutschland. Denn erstmalig kennt das Gesetz den Rechtsanwalt bei einem nichtanwaltlichen Arbeitgeber. Damit können wir uns im Rahmen unserer Tätigkeit auf eine Vielzahl anwaltlicher Privilegien berufen, müssen aber gleichzeitig die anwaltlichen Berufspflichten achten und unsere alltägliche Arbeit an diesen Vorgaben ausrichten.

Diese anwaltlichen Berufspflichten, die vorrangig in der Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO) und der Berufsordnung der Rechtsanwälte (BORA) geregelt sind, stammen aus einer Zeit, als der Rechtsanwalt bei einem nichtanwaltlichen Arbeitgeber nicht als anwaltlich tätig angesehen war. Das stellt alle Beteiligten nun vor große Herausforderungen, da die bestehenden Regelungen und die Realität in der Unternehmenspraxis in Einklang gebracht werden müssen. Aufgabe der Rechtsanwaltskammern ist es nun auch, die Einhaltung der berufsrechtlichen Pflichten durch die Syndikusrechtsanwältinnen und -rechtsanwälte in den Unternehmen zu überwachen. Wir wollen die Rechtsanwaltskammern dabei unterstützen, volles Verständnis der Unternehmenspraxis zu gewinnen.

Mit dem Leitfaden Berufsrecht für Syndikusrechtsanwältinnen und -anwälte haben wir es uns beim BUJ zur Aufgabe gemacht, insbesondere den neu zugelassenen Kollegen das anwaltliche Berufsrecht näherzubringen und auf die berufsrechtlichen Besonderheiten einzugehen. Anhand von zahlreichen Praxisbeispielen machen wir die berufsrechtlichen Pflichten im Unternehmen greifbar.

Leseprobe:



X