Der Countdown läuft: Sind Deutschland Unternehmen DSGVO-ready?  

Der Countdown läuft: Sind Deutschland

 

Unternehmen DSGVO-ready?

Viel Zeit bleibt nicht mehr bis die Datenschutzgrundverordnung Ende Mai wirksam wird, die zahlreiche Auswirkungen für Unternehmen mit sich bringt. Doch wie weit sind Deutschlands Unternehmen mit der Umsetzung der Vorgaben? Dieser Frage widmeten sich gleich am Auftaktabend des ersten Datenschutz Summit des Bundesverbandes der Unternehmensjuristen am 19./20. März in Stuttgart die Teilnehmer einer Podiumsdiskussion zu diesem Thema. Frederick Richter, LL.M., Vorstand Stiftung Datenschutz und Moderator der Diskussionsrunde bestehend aus Dr. Julia Wernicke, Rechtsanwältin, Berlin-Chemie AG, Dr. Matthias Artzt, Rechtsanwalt/Syndikusanwalt, Deutsche Bank und Dr. Barbara Kirchberg-Lennartz, Head of Privacy, IKS & Riskmanagement, Deutsche Lufthansa AG fragte nach den Herausforderungen der vergangenen Monate. Die Teilnehmer kamen überein, dass die Umsetzung der DSGVO kein reines Anwaltsthema, sondern vielmehr ein herausforderndes multidisziplinäres Projekt sei, das zwar eine langwierig in der Ausführung, aber durchaus umsetzbar sei.

Der Kongresstag selbst startete sodann am 20. März mit einer Bestandsaufnahme aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Dr. Barbara Kirchberg-Lennartz berichtete aus Konzernsicht, welche Strategie sich zur Umsetzung der DSGVO im Großkonzern anbietet. Im Anschluss befasste sich Dr. Julia Wernicke mit demselben Thema aus Sichtweise einer kleinen Rechtsabteilung und Jan-Dierck Schaal, Senior Manager Leiter Technologie, Medien & Telekommunikation, KPMG Law teilte Erfahrungen aus dem Beratungsgeschäft mit.

Weitere Themen des Kongresstages waren u.a. Auftragsdatenverarbeitung, e-Privacy-Verordnung, das Recht auf Datenportabilität und Internationale Datentransfers. Dr. Kai-Uwe Plath, LL.M., KNPZ Rechtsanwälte referierte über B2C Marketing im digitalen Zeitalter und zeigte Grenzen aber auch Spielräume unter der DSGVO auf. Dr. Julia Victoria Pörschke, Leiterin der Stabsstelle Europa beim Landesbeauftragen für den Datenschutz Baden-Württemberg stand den Teilnehmern in einer angeregten Diskussion Rede und Antwort zu Melde- und Informationspflichten bei Datenpannen. Insbesondere ging sie dabei auf die Faktoren im Rahmen der Risikoprognose des Art. 34 DGSVO ein und gab einen Ausblick auf die behördliche Anwendungspraxis.

Zum Abschluss trug Julia Wahrendorf, LL.M., Senior Litigation Counsel/Syndikusrechtsanwältin, Google GmbH, zum „Recht auf Vergessenwerden“ vor und berichtete dabei nicht nur, welche Maßnahmen der Suchmaschinenanbieter seit der Costeja-Entscheidung im Jahr 2014 ergriffen hat, sondern auch welche Neuerungen sich unter der DSGVO für Unternehmen ergeben.

Juni, 2018

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

-

-

-

-

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

07Jun18:0020:00Regionalgruppensitzung Nord/Hamburg

12JunAll DayWorkshop: Unternehmenstransaktionen mit Private Equity

14Jun(Jun 14)0:0015(Jun 15)23:59Digital Legal Counsel - Juni

14JunAll DayWorkshop: Unternehmenstransaktionen mit Private Equity

14Jun10:0016:00Workshop: „Durchsuchungen – Unternehmen im Fadenkreuz von Ermittlungsbehörden“

14Jun13:0020:00Workshop: 3. Stuttgarter Automobil-Rechtstag

18Jun(Jun 18)18:0019(Jun 19)18:10M&A Summit 2018

19Jun(Jun 19)18:3020(Jun 20)18:00Corporate Summit 2018

21Jun19:00BUJ Sommerfest



X